Erich Rembeck - Sportorthopädie
Focus Siegel 15

Focus Siegel 14
deutsche Fassung englische Fassung arabische Fassung arabic versionchinese version
Schulterarthrose und andere Krankheitsbilder der Schulterorthopädie
Klinik-Kooperationen


ATOS-Klinik


Homepage Herzogpark-Klinik


Homepage Skiklinik


Betreute Teams

Kooperationspartner


ECOS Reha


Radiologicum


Trautmann Einlagen

SCHULTERSTEIFE - (FROZEN SHOULDER)
Allgemeines

Man unterscheidet zwei Formen der Frozen Shoulder. Eine primäre und eine sekundäre Form. Die primäre Schultersteife beginnt mit einer unspezifischen Entzündung der Gelenkschleimhaut (Auslöser können u.a. hormonelle Störungen, Blutzucker- oder Fettstoffwechselstörungen sein).
Sie tritt bevorzugt bei Frauen im 4. bis 6. Lebensjahrzehnt auf. Zunächst stehen Schulterschmerzen im Vordergrund, die zur zunehmenden Schonung des betroffenen Armes führen. In Kombination mit der Entzündung kommt es zu einer Kapselschrumpfung, welche die Beweglichkeit des Schultergelenkes weiter einschränkt. Die Erkrankung verläuft phasenhaft und kann sich spontan zurückbilden.

Die sekundäre Schultersteife kann als Folge einer längeren Gelenkruhigstellung, einer Operation, einer Entzündung oder einer Verletzung auftreten. Sie führt ebenfalls zur Reduktion der Gelenkbeweglichkeit durch Schrumpfung der Gelenkkapsel.

Therapie

Ziel der Behandlung ist die Wiederherstellung der schmerzfreien Beweglichkeit des Schultergelenkes. Zunächst erfolgt die medikamentöse Behandlung mittels eines Cortisonstufenschemas. Nach Abschluss dieses Stufenschemas nach 3 Wochen empfehlen wir die Aufnahme der passiven Physiotherapie im schmerzfreien Bereich. Lässt sich das Ziel der Behandlung nicht mit konservativen Maßnahmen erreichen, kann die geschrumpfte Gelenkkapsel arthroskopisch gezielt durchtrennt werden.

Nachbehandlung

Der stationäre Aufenthalt dauert ca. drei bis vier Tage und dient hauptsächlich der frühen Mobilisierung des Schultergelenkes, um ein erneutes Schrumpfen der Kapsel zu verhindern. Bereits am Tag der Operation muss der Arm in lokaler Betäubung unter physiotherapeutischer Anleitung bewegt werden.

Arbeitsfähigkeit

Die Rückkehr an den Arbeitsplatz ist nach ca. drei bis vier Wochen möglich, wird schwere körperliche Tätigkeit oder ausgeübt, verlängert sich die Rehabilitationsphase auf ca. 6 - 12 Wochen.

Sportfähigkeit

Mit der Arbeitsfähigkeit kann auch Sport ausgeübt werden. Dabei sollte jedoch die individuelle Sportart mit ihrer speziellen Belastung für den Schulterbereich berücksichtigt und besprochen werden.
Kontakt zu den Spezialisten der Sport-Orthopädie in München

Logo Sport-Orthopädie Arabellapark

Arabellastr. 17
81925 München

Tel.:  +49. 89. 92 333 94-0
Fax : +49. 89. 92 333 94-29

info@dr-rembeck.de

Ihre Spezialisten der Sport-Orthopädie

Dr. Erich H. Rembeck
Prof. Dr. Hans Gollwitzer
Dr. Alexander Rauch
Alexander Dicklhuber

Fotogalerie ER Zentrum Sportorthopädie

Impressionen des ER Zentrums für Sportorthopädie im Arabellapark.

>> zur Fotogalerie

Pressearchiv ER Zentrum Sportorthopädie

Das Pressearchiv des ER Zentrums für Sportorthopädie

>> zum Pressearchiv


Patientenbewertung